Von den 53 durch das CHE gelisteten deutschen Instituten, an denen ein Soziologiestudium angeboten wird, sind bereits 37 (70%) aus der Bewertung ausgestiegen.

 

Die Universitäten Hamburg, Köln und Leipzig sowie die Hochschule Weserbergland sind vollständig aus der Bewertung durch das CHE ausgestiegen.

 

Die soziologischen Institute folgender Universitäten möchten sich nicht mehr am CHE-Hochschulranking beteiligen: 

Universität Augsburg
Universität Bamberg
Universität Bayreuth
Technische Universität Berlin
Universität Bielefeld
Universität Bonn
Technische Universität Braunschweig
Universität Bremen
Technische Universität Chemnitz
Technische Universität Darmstadt
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Technische Universität Dresden
Universität Duisburg-Essen
Universität Eichstätt
Universität Erlangen-Nürnberg
Universität Frankfurt am Main
Universität Freiburg
Universität Göttingen
FernUniversität Hagen
Universität Halle-Wittenberg
Universität Hamburg
Universität Hannover
Universität Heidelberg
Universität Jena
Karlsruher Institut für Technologie
Universität Kassel
Universität Kiel
Campus Landau der Universität Koblenz-Landau
Universität Köln
Universität Leipzig
Universität Lüneburg
Universität Magdeburg
Universität Mainz
Universität Marburg
LMU München
Universität Münster
Universität Potsdam
Universität Rostock
Universität Siegen
Universität Stuttgart
Universität Trier
Universität Tübingen
Universität Vechta
Hochschule Worms
Universität Würzburg
Universität Wuppertal

 

Zur Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) zum Hochschulranking des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE), Juni 2012

Vorsitzender

Prof. Dr. Stephan Lessenich

E-Mail: Stephan Lessenich

Webseite

Geschäftsstelle

Leitung: Dr. Sonja Schnitzler

DGS c/o KWI

Goethestraße 31 | 45128 Essen

Tel.: +49 (0) 201 7204 208

Fax: +49 (0) 201 7204 111

E-Mail: DGS-Geschäftsstelle

KWI

Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

Goethestraße 31 | 45128 Essen

www.kwi-nrw.de

11.05.2016

Prof. Dr. em. Thomas Luckmann verstorben

Nach schwerer Krankheit verstarb am 10. Mai 2016 Thomas Luckmann im Alter von 88 Jahren. Thomas Luckmann war langjähriges Mitglied und zuletzt Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Mit ihm verliert das Fach einen seiner wichtigsten Vertreter, insbesondere im Feld der Wissenssoziologie und Religionssoziologie. Sein gemeinsam mit Peter L. Berger verfasstes, 1969 in deutscher Sprache erschienenes Werk "Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit" (1966 unter dem Originaltitel "The Social Construction of Reality" in den USA veröffentlicht), ist das...

03.05.2016

Neue SozBlogger/innen

Von Mai bis Juni wird die Initiative „Für gute Arbeit in der Wissenschaft“ für den SozBlog schreiben. Sie hatte auf der DGS-Mitgliederversammlung im Rahmen des Soziologiekongresses 2014 in Trier einen „Offenen Brief an die Deutsche Gesellschaft für Soziologie“ der in der Initiative engagierten Soziologinnen und Soziologen vorgestellt und dem Vorstand der DGS überreicht. In den folgenden acht Wochen werden in der Initiative engagierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem akademischen Mittelbau bloggen. Sie arbeiten zum Teil im DGS-Ausschuss „Mittelbau in der...

10.05.2016

Ausschreibung - UniversitätsprofessorIn in Wien

UniversitätsprofessorIn für das Fachgebiet "Raumsoziologie“ an der Fakultät für Architektur und Raumplanung der Technischen Universität Wien
Bewerbugsschluss: 15.07.2016

23.03.2016

Zeiten des Aufbruchs. Der lange Sommer populärer Musikkulturen und der gesellschaftliche Wandel seit den 1960er Jahren

Seit den 1960er Jahren wurde populäre Musik zu einer Klammer, die die Ansprüche aufeinanderfolgender Generationen auf eigene Zeitregie, neue Lebensformen und -entwürfe miteinander verband und ihnen, vor allem seit den 1970er Jahren, eine gesellschaftliche Verbreitung verschaffte. Diese Verbindung von Musik, einer Alternativkultur und politischem Emanzipationsstreben entfaltete eine Sogkraft, die noch lange fortwirkte. Die Tagung widmet sich der populären Musik als einem sich weltweit verbreitenden kulturellen Phänomen, das aufgrund seiner transformativen Effekte interessant ist. Es geht um...

23.05.2016

Early Bird Registration für die Konferenz „Changing Power Relations and the Drag Effects of Habitus“ in Münster

Die Konferenz "Changing Power Relations and the Drag Effects of Habitus" findet vom 8.-10. September 2016 am Institut für Soziologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster statt.

Bis Ende Mai können sich Interessenten als 'Early Bird' registrieren. 

18.05.2016

Konstruktiver Realismus - Zur Erinnerung an Thomas Luckmann

Ein Nachruf von Hans-Georg Soeffner, Frankfurter Allgemeine Zeitung am 17. Mai 2016
Ende April fand in Wien eine große internationale Tagung statt, auf der an eines der weltweit erfolgreichsten soziologischen Werke erinnert wurde: Vor fünfzig Jahren erschien „The Social Construction of Reality. A Treatise in the Sociology of Knowledge“ (1966). („Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie“. 1970). Die Verfasser waren Peter L. Berger und Thomas Luckmann. An dieser Tagung konnte Thomas Luckmann schon nicht mehr teilnehmen. Sein Freund, Peter L....

09.05.2016

Netzwerk Qualitative Methoden

Thomas Wiedemann und Christine Lohmeier haben das „Netzwerk Qualitative Methoden“ ins Leben gerufen, das qualitativ Forschenden aus der Kommunikationswissenschaft, aber auch aus den Nachbardisziplinen ein Forum für Information, Austausch und Diskussion bieten soll. Alle interessierten Kolleginnen und Kollegen sind herzlich zu einer kostenlosen Mitgliedschaft eingeladen.
Das Netzwerk Qualitative Methoden hat folgende Ziele:
Steigerung des Wissens und des Austauschs über die Forschung der Mitglieder sowie den State of the Art in Sachen qualitative Methoden (kritische Reflexion,...

09.05.2016

Neuer Geschäftsführer der Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft

Dr. Uwe Carstens verabschiedete sich zum 30. April 2016, nach 24jähriger Tätigkeit, als Geschäftsführer und Wissenschaftlicher Referent der Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft (FTG) in den Ruhestand. Seine Nachfolge tritt Sebastian Klauke, M.A., zum 1. Mai 2016 an. 

02.05.2016

Gesundheit: Innovationspotenziale personennaher Dienstleistungen

Das Fraunhofer-Institut lädt ein. Am 28. und 29. April veranstaltet es gemeinsam mit weiteren Partnern eine Tagung zum “Innovationspotenzial personennaher Dienstleistungen”. Die Teilnehmer werden keine passiven Zuhörer sein, sondern gemeinsam Handlungsbedarfe erarbeiten. 
Die Tagung findet im Rahmen des Projekts “INDiGeR – Innovative Netzwerke für Dienstleistungen und Gesundheit in Regionen von morgen!” statt. Es handelt sich dabei um eine Begleitforschung zum Projekt “Gesundheits- und Dienstleistungsregionen von morgen (GeDiReMo)” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. ...

23.05.2016

Hartmut Rosa: "Resonanz". Antwort auf die kapitalistische Entfremdung

Deutschlandradio Kultur am 23. Mai 2016
Der Soziologe Hartmut Rosa setzt in seinem neuen Werk auf "Resonanz" - die ist seiner Ansicht nach der richtige Weg, um der Steigerungslogik des Kapitalismus zu begegnen. Unsere Rezensentin Hannah Bethke hat einen "brillanten Neuentwurf einer lebendigen Kritischen Theorie" gelesen.

20.04.2016

Soziologe analysiert Diskriminierungsstudie. Enttäuschte Erwartungen

tagesschau.de am 19. April 2016
Erlebte Diskriminierung deckt sich nicht unbedingt mit tatsächlicher Diskriminierung. Darauf weist Soziologe Albert Scherr im Interview mit tagesschau.de hin und erklärt auch, warum die Erwartung der Betroffenen eine große Rolle spielt.

20.04.2016

Im Seelenraum des Sozialen

Neue Zürcher Zeitung am 19. April 2016 
Stimmungen steigen in uns auf und beherrschen uns. Der Soziologe Heinz Bude versucht in seinem neuen Buch zu zeigen, wie.

15.04.2016

ARD alpha Forum

ARD alpha Forum am 14. April 2016
Gast: Stephan Lessenich
Im alpha-Forum kommen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, Religion und Kultur in 45 Minuten ausführlich zu Wort.
In hintergründigen Zwiegesprächen entstehen Porträts der Interviewten, in denen genügend Zeit für Details und Nuancen bleibt. Nicht das kurze, mediengerechte Zitat, sondern der Lebensweg des Gesprächspartners mit all seinen Erfolgen und Rückschlägen steht im Mittelpunkt von alpha-Forum.

13.04.2016

Konstruktion der Kriminalitätswirklichkeit

Leipziger Stadtmagazin "Kreuzer" im April 2016 
Gastbeitrag von Professorin Sylke Nissen über Instrumentalisierung von Statistiken 

Nach oben

M
D
M
D
F
S
S
 
 
 
 
 
 
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
13
14
15
16
18
21
22
23
24
25
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
27.05.2016

Wiss. Mitarbeiter/-in am Forschungsschwerpunkt Teilhabeforschung

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO NRW), Standort Köln
Bewerbungsschluss:  8. Juni 2016 

27.05.2016

Nachhaltigkeit zwischen Anspruch und sozialer Praxis

13. Tagung der Nachwuchsgruppe Umweltsoziologie (NGU)
13.-14. Oktober 2016 - Westfälische Wilhelms-Universität Münster 
Deadline: 15. August 2016

02.05.2016

Trans-border Cooperation in East Asia at the Regional/Global Interface

Joint Call for Applications for Fellowships at the Centre for Global Cooperation Research and at the Institute of East-Asian Studies 
Deadline: June 12, 2016