KONGRESS
DGS-Kongress 2014
"Routinen der Krise – Krise der Routinen"
6.-10. Oktober 2014 (Trier)

 

 

Von den 53 durch das CHE gelisteten deutschen Instituten, an denen ein Soziologiestudium angeboten wird, sind bereits 37 (70%) aus der Bewertung ausgestiegen.

 

Die Universitäten Hamburg, Köln und Leipzig sind vollständig aus der Bewertung durch das CHE ausgestiegen.

 

Die soziologischen Institute folgender Universitäten möchten sich nicht mehr am CHE-Hochschulranking beteiligen: 

Universität Augsburg
Universität Bamberg
Universität Bayreuth
Technische Universität Berlin
Universität Bielefeld
Universität Bonn
Technische Universität Braunschweig
Universität Bremen
Technische Universität Chemnitz
Technische Universität Darmstadt
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Technische Universität Dresden
Universität Duisburg-Essen
Universität Eichstätt
Universität Erlangen-Nürnberg
Universität Frankfurt am Main
Universität Freiburg
Universität Göttingen
FernUniversität Hagen
Universität Halle-Wittenberg
Universität Hannover
Universität Jena
Karlsruher Institut für Technologie
Universität Kassel
Universität Kiel
Universität Lüneburg
Universität Magdeburg
Universität Mainz
Universität Marburg
LMU München
Universität Münster
Universität Oldenburg
Universität Potsdam
Universität Rostock
Universität Siegen
Universität Stuttgart
Universität Trier
Universität Vechta
Universität Würzburg
Universität Wuppertal

 

Zur Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) zum Hochschulranking des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE), Juni 2012

Vorsitzender

Prof. Dr. Stephan Lessenich

E-Mail: Stephan Lessenich

Webseite

Geschäftsstelle

Leitung: Dr. Sonja Schnitzler

DGS c/o KWI

Goethestraße 31 | 45128 Essen

Tel.: +49 (0) 201 7204 208

Fax: +49 (0) 201 7204 111

E-Mail: DGS-Geschäftsstelle

KWI

Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)

Goethestraße 31 | 45128 Essen

www.kwi-nrw.de

18.12.2014

DGS-Wünsche zum Jahreswechsel

Der DGS-Vorstand wünscht allen Mitgliedern, Freundinnen und Freunden einen frohen Jahreswechsel 2014 / 2015.

17.12.2014

Die DGS trauert um ihr Mitglied Martin Riesebrodt

Nach kurzer Krankheit am 6. Dezember verstarb Prof. Dr. Martin Riesebrodt im Alter von 66 Jahren.
Martin Riesebrodt war unter anderem Professor für Soziologie an der Divinity School und am Department of Sociology der University of Chicago. Seit 2012 hatte er den “Yves Oltramare Chair for Religion and Politics” am Graduate Institute of International and Development Studies in Genf inne.

16.12.2014

Auslobung des Dissertationspreises der Sektion Stadt- und Regionalsoziologie innerhalb der DGS

Die Sektion Stadt- und Regionalsoziologie innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) vergibt 2015 für herausragende Dissertationen den
"Dissertationspreis der Sektion Stadt- und Regionalsoziologie innerhalb der DGS".

06.11.2014

Forschungspreis Ethnographie

Der Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda schreibt in Kooperation mit der Sektion Wissenssoziologie der DGS einen "Forschungspreis Ethnographie" aus, durch den innovative und herausragende Arbeiten auf dem Gebiet ethnographischer Sozialforschung ausgezeichnet werden.
Der Preis wird künftig alle zwei Jahre im Rahmen der (von Anne Honer gegründeten) Fuldaer Feldarbeitstage verliehen werden. Die erstmalige Preisverleihung findet im Juni 2015 statt. Weitere Modalitäten der Bewerbung und Preisvergabe sind der angefügten öffentlichen Ausschreibung zu...

18.10.2014

CfP Frühjahrestagung Frankfurt

Der Körper als Subjekt qualitativer Sozialforschung
Gemeinsame Frühjahrstagung der DGS-Sektionen „Soziologie des Körpers und des Sports“ und „Methoden der Qualitativen Sozialforschung“

17.12.2014

Für gute Arbeit in der Wissenschaft

Auf dem diesjährigen 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie überreichten die Initiatorinnen und Initiatoren einer Online-Petition für die Verbesserungen der Arbeitsbedingungen des wissenschaftlichen Mittelbaus einen offenen Brief an den Vorstand der DGS. Die Petition wurde bis heute von 2.700 Unterstützerinnen und Unterstützern unterzeichnet.
Auch Mitglieder der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft richten sich mit einer Petition insbesondere an politische Entscheidungsträger auf Landes- und Bundesebene, um im Dialog mit dem wissenschaftlichen...

11.12.2014

Planetary Urbanism - Kritik der Gegenwart

Die Zeitschrift ARCH+ lobt mit ”Planetary Urbanism - Kritik der Gegenwart im Medium des Information Design“ einen vom Auswärtigen Amt unterstützten internationalen Wettbewerb  mit einem Preisgeld von 20.000 Euro aus. 
Die Ausschreibung steht im Kontext der UN-Habitat III Konferenz 2016, auf der die Ergebnisse ausgestellt werden. Projektpartner der Ausstellung ist das M:AI, Museum für Architektur und Ingenieurkunst, NRW und richtet sich u.a. an Sozialwissenschaftler/innen.

Die Abgabe des Wettbewerbs ist der 31. Mai 2015. 
Anmeldung, Ausschreibungstext, das...

30.11.2014

Veranstaltungen KW 49

01.-02.12.14 Tagung / KongressSustainable Science? Zur Nachhaltigkeit der Wissenschaftsförderung7. Jahrestagung des Instituts für Forschungsinformation und QualitätssicherungMehr03.-05.12.14 Tagung / KongressMedialisierung sozialer KonflikteGraduiertenkonferenz des Gießener Graduiertenzentrums Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS)Mehr04.-05.12.14 WorkshopPerspectives on (Un-) Employment7th Interdisciplinary Ph.D. WorkshopMehr 04.-05.12.14 weitere VeranstaltungenÜber Teilhabe berichtenZweites Werkstattgespräch des soeb-VerbundsMehr 04.-06.12.14 Tagung /...

20.11.2014

Public Sociology - Wissenschaft und gesellschaftsverändernde Praxis

Am 15. und 16. Januar 2015 veranstaltet das DFG-Kolleg Postwachstumsgesellschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Kooperation mit dem Institut für Soziologie der Johannes Kepler Universität Linz die Konferenz „Public Sociology – Wissenschaft und gesellschaftsverändernde Praxis“. Die Tagung will das Konzept einer Öffentlichen Soziologie vorstellen und sowohl mit WissenschaftlerInnen als auch PraktikerInnen diskutieren. Dabei soll deutlich werden, dass 'Öffentliche Soziologie' mehr und anderes meint als "talking to the media". Es geht darum zu zeigen, dass Öffentliche...

03.11.2014

feministische studien - Blog

Die Zeitschrift feministische studien versucht sich nach mehr als 30 Jahren an einem anderen, schnelleren Format: Ein Blog.Am 30.10.2014 ging http://blog.feministische-studien.de online. Das Blog will die Zeitschrift mit zeitnah publizierten Debattenbeiträgen zu aktuellen Fragen ergänzen, den Dialog zwischen unterschiedlichen feministischen Generationen befördern, aktiv zum Austausch über feministische Standpunkte und Haltungen beitragen und dazu einladen, mit den Autor*innen ins Gespräch zu kommen. In zweimonatigem Wechsel werden je zwei Autor*innen bloggen. Für den Auftakt konnten zwei der...

Nach oben

M
D
M
D
F
S
S
02
05
07
08
09
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 

Letzter Blogeintrag

Warum Schweden?

Schweden wird „normal“, so wie der Kontinent. Zum ersten Mal seit langer Zeit funktioniert die Konsensmaschine nicht mehr richtig und die Regierung...
18.12.2014

Wiss. Mitarbeiter/-in

Universität Siegen
Bewerbungsschluss: 9. Januar 2015

18.12.2014

Zukunft | macht | Technik

Internationale Konferenz TA15, Wien, 1. Juni 2015
Deadline: 1. März 2015